Suche
  • »In theory there is no difference between theory and practice. In practice there is.«
  • Herzlich Willkommen auf meinem Blog! Pascal
Suche Menü
Allgemein

Google und Ebay kooperieren noch tiefer.

Wie der Spiegel berichtet: Die beiden wohl größten Namen des Geschäfts mit dem Netz verbünden sich. Google wird künftig Anzeigen bei eBay schalten – und „Click-to-Call“-Onlineanrufe ermöglichen, so dass Kunden direkte Telefonverbindungen mit Verkäufern herstellen können.

Nachdem diesen Deal in den USA Yahoo schon mit Ebay geschlossen hat, scheint die Marktposition von Google für Ebay im Rest der Welt doch ausschlaggebend gewesen zu sein. In den asiatischen Ländern liegt Yahoo zwar noch vorn, aber genaue Deatils des Deals sind eh nicht bekannt.

Allgemein

Spreadshirt legt die OMD-Latte hoch

Wie das e-commerce-Blog berichtet, geht Spreadshirt neue Wege der OMD-Vorbereitung.

Spreadshirt hat seinen OMD Aktivitäten eine eigene Microsite gegönnt. Hier kann der geneigte Messebesucher sich erst einmal einen Überblick über das Spreadshirt-Team machen, welches auf der Messe ist. Direkt im gleichen Zuge kann man sich einen davon rauspicken und ihm in seinen Onlinekalender/Wiki einen Termin eintragen.

Die ersten 300, die sich in die Gästeliste eintragen, haben dazu noch das Glück an eines der begehrten Spreadshirt Shirts der Special OMD Auflage zu bekommen (noch gibt es welche). Es wäre ja nicht Spreadshirt, wenn nicht gleich ein Shirtshop eingebunden wäre, wo man auch Shirts kaufen kann.

Allgemein

T-Community will deutsches Myspace werden

emar berichtet:
Im Vorfeld der Berliner Funkmesse IFA stellt die Telekom am 31. August ihr neues Social-Networking-Portal „T-Community“ vor. Das momentane Testangebot unter www.t-community.com wird in den nächsten Wochen offiziell starten und soll später auch beworben werden. Die Telekom orientiert sich dabei am Vorbild der bekannten US-Marken wie MySpace, Flickr oder Youtube und bietet den Nutzern Kontaktmöglichkeiten, Ratgeber-Foren, den Austausch von Bildern, Musikdateien und Videos an. Der Telefonriese hat sein Beta-Angebot in den Städtewettbewerb T-City integriert. Hier werden Städte ausgezeichnet, die besonders fortschrittlich sind. Jetzt wird deutlich, dass die Telekom mit diesem 115 Millionen Euro schweren Projekt auch einen Masterplan in Sachen „Social Networking“ verfolgt und die Bürger der teilnehmenden Städte für die T-Community und so für neue Online-Werbeeinnahmen mobilisieren will.

Allgemein

Deutsche Wikipedia als Test des moderierten Wikis

Wie news.com berichtet, wird die Wikipedia-Gemeinde einen Test für ein vorselektiertes Editieren durchführen. So wird zwar jedermann weiter frei editieren können, aber es gibt dann doch Gleichere unter den Gleichen. Altgediente Wikipedianer sollen Änderungen freigeben können.

What’s new: New feature being tested by for the German version of Wikipedia is designed as a way to protect articles from being vandalized.
Bottom line:Test could give Wikipedia the means to finally open its front page to public editing for the first time in five years.

Allgemein

The Next Big Thing: Social Shopping

Beim Rcherchieren zu einem anderen Thema bin ich über ein interessantes Blog gestolpert: Exiting Commerce

In diesem Blog weist ein Beitrag auf eine interessante Seite gestoßen: ThisNext, die auch auf mashable erwähnt wurden.

Wegweisend ist allerdings der Shopcasting-(Denk-)Ansatz für den Social Commerce Bereich: Nutzer „senden“ Produkte. Allerdings lebt gerade so ein Konzept von aufmerksamkeitsstarken Shopping-Widgets. Ohne sie bleibt das Konzept ein bisschen lahm.

Fazit: Bisher hinkt ThisNext noch den im Vorfeld geschürten Erwartungen hinterher. Bis auf die Verknüpfung mit Affiliate-IDs findet sich vieles auch schon bei Social Shopping Vorläufern wie Wists und Backpack . Aber vielleicht kommt ja noch mehr.

Allgemein

Apple vor der Übernahme von YouToube?

You Toubes Ankündigung, „every music video ever created“ – jedes Musikvideo der Welt innerhalb von 18 Monaten kostenlos verfügbar zu machen hat viel Wirbel gemacht und ist ein Angriff auf den iTunes Music Store.

In den USA machen inzwischen Spekulationen die Runde, wonach Apple den Online-Dienst YouTube übernehmen sollte. Auslöser dafür sind Überlegungen von Robert Young von GigaOM, der einige Gründe aufführt, die von der New York Times in einem Blog-Beitrag aufgegriffen wurden. MacTechnews.de fasst zusammen:

  • Video-Inhalte für Ipods
  • Musik-Umfeld-Inhalte als Verknüpfung zum iTunes Music Store
  • Einstieg in den wachsenden Online-Werbemarkt
// XING Test pxl = document.createElement("img"); pxl.src="https://www.xing.com/profile/Pascal_Fantou?" + Math.random();