Suche
  • »In theory there is no difference between theory and practice. In practice there is.«
  • Herzlich Willkommen auf meinem Blog! Pascal
Suche Menü

Was ist eigentlich Post-View, View-Through, Post-Impression etc.?

Zuerst einmal etwas Geschichtsunterricht:

1994 Der erste Banner erscheint auf hotwired.com am 25.10.1994. AT&T wirbt mit: „Have you ever clicked your mouse right HERE? You will.“
atat

1995 Kommerzielle Online Medien enstehen als Ableger von Print und TV Medien. Deshalb verkaufen sie primär nach Modellen, die sie aus ihrer eigenen Historie und der ihrer Kunden kennen: Kontakte in der Währung TKP (Tausend Kontakt Preis). In Print und TV sind diese Kontakte leider nur über Marktforschung und Schätzungen zurückberechnet.

1996 Im Online Vertriebskanal entstand mit dem Amazon Affiliate Programm eine Vergütungsform, die mehr der Logik der Online-Händler enstprach: PPS (Pay per Sale).

Charts der Online Werbetreibenden – Daumen mal Pi

Im Ranking der Online-Werbungtreibenden führt Ebay. Der deutsche Ableger des Auktionshauses gab 2006 insgesamt 31,05 Millionen Euro für grafische Online-Werbung aus. Zu diesem Ergebnis kommt das Monitoring der Hamburger W3Scan S&P auf den zweitausend reichweitenstärksten Websites in Deutschland. Auf Rang zwei kommt demnach Arcor mit einem Werbevolumen von 7,92 Millionen Euro bei grafischer Online-Werbung, gefolgt von Tipp24 (5,09 Millionen Euro). 4,55 Millionen Euro gab die Renault Nissan Deutschland AG aus und den fünften Platz erreicht Hewlett-Packard (4,43 Millionen Euro). Der erste Mobilfunker taucht au Rang sechs auf: O2 Germany mit 4,39 Millionen Euro.

via emar

Allgemein

Nonstop Consulting: SEM-Studie von SEM-Agentur über die SEM-Nutzung

Wem das ein bisschen viel ist, ok. Aber manche (PR-)Studien lesen sich schon wie eine Gebetsmühle.

Nur zwölf Prozent der 500 umsatzstärksten Firmen in Deutschland betreiben aktives Suchmaschinen-Marketing, fand die Münchner Online-Marketing-Agentur Nonstop Consulting in einer aktuellen Studie heraus. Als Grund dafür führen die Studienautoren mangelndes Wissen an: In vielen Unternehmen fehle das Grundverständnis für die verschiedenen Möglichkeiten des Suchmaschinen-Marketing, so die Kritik. So bestehe häufig Unklarheit über die Unterschiede zwischen der Optimierung der bestehenden Website für eine bestmögliche Platzierung in den Suchergebnissen (‚Suchmaschinen-Optimierung‘) und dem gezielten Suchmaschinen-Marketing mit bezahlten Anzeigen zu bestimmten Keywords.

Top 10 Präsentationen mit Wirkung

Ok, das wars. Nehmen Sie sich den Rest des Tages frei. Setzten Sie sich an einen Computer mit großem Monitor und geniessen Sie unvergessliche Momente aus der Geschichte von Präsentation und Vortrag.

(Links upgedated in 2014)

Das knowHR Blog hat die 10 besten Präsentationen der Welt zusammengestellt. Danke an den Werbeblogger und Micropersuasion dass dieser Link in meinem RSS-Reader auftauchte.

Viele davon sind keine klassischen Powerpoint-Präsentationen, aber wenn man sich die Liebe zum Detail oder die Herzlichkeit der Redner ansieht, wird meiner Meinung nach deutlich, was Präsentationen eigentlich sind.

Hier die Liste in einer Kurzform:

Allgemein

Große Marken sind ein leichtes Ziel

McDonalds auf Flickr

Seth Godin hat eine bei Flickr ein interessantes Foto gefunden, dass nur ein Beispiel für die leichte Angreifbarketi von Marken über Social Search Systeme darstellt.

Das Bild verweist auf Ronald McHummer (www.ronaldmchummer.com) eine Seite, auf der die Verbindung zweier „Ikonen“ des amerikanischen Marktes angegriffen wird. Unabhängig vom Ziel der Botschaft, stark Sprit-verbrauchende Fahrzeuge anzuprangern, stellt sich durch die hohe virale Verbreitung solcher Bilder und Videos die PR-Abteilungen von Unternehmen vor eine neue Herausforderung.

Das Beispiel Coke + Mentos zeigt die Unterschiedlichkeit mit der Unternehmen mit sochen Themen umgehen.

// XING Test pxl = document.createElement("img"); pxl.src="https://www.xing.com/profile/Pascal_Fantou?" + Math.random();