Suche
  • »In theory there is no difference between theory and practice. In practice there is.«
  • Herzlich Willkommen auf meinem Blog! Pascal
Suche Menü

Pangora Recap

Vieles fand ich dieses Jahr gelungener.

Es gab keine Wir-sind-toll Keynote (zumindest nicht von Arvato), Die Redner hatten mehr zu sagen, kurz: Es hat sich gelohnt.

Ein paar Kleinigkeiten sind wohl immer komisch, wenn der Rest super ist, ist dann das, was eigentlich ok ist, gleich schlecht.

Ich mag halt keine Diskussionsrunden, in denne nur Statements abgefragt werden. Ich mag Meinungsverschiedenheiten, die mit inbrunst vorgetragen werden, wo man sich in der Sache spinnefeind ist – auch wenn man persönlich gut auskommt. Leider waren es nur Statements.

10:45 |
B to C E-Commerce – Die Consumer Trends 2007
Herbert Lechner | GfK Panel Services Deutschland

Pangora E-Commerce Kongress 2007

Der Pangora E-Commerce Kongress 2007 findet am 6. November wieder im Goethe Forum statt.
http://www.e-commerce-kongress.de/

Highlights:

Key Note: Social Shopping
Alexander Samwer | European Founders

Identity Management- Bedeutung für den Online-Handel/E-Commerce
Tim Cole | Publizist und Gründer von KuppingerCole & Partner

Online-Handel und stationärer Handel – Konkurrenz oder Konvergenz?
Dr. Kai Hudetz | ECC Handel, Institut für Handelsforschung

Whitepaper E-Commerce 3.0: eCommerce 3.0: How to win in the coming era of eCommerce
Jeff Hunt | Scene7, an Adobe Company

Bin mal gespannt.

Internet World – 23./24. Oktober 2007

Morgen gehts (wahrscheinlich, sofern ich meinen Husten hinter mir lassen kann) auf die Internet World. Mal sehen, was es für neue Wahrheiten gibt, die gezeigt oder besprochen werden.

Hoffentlich stimmt hier nicht die Standard-Antwort einer Ehemaligen Kollegen:

Was Sie sagen enthält viel Richtiges und Neues.
Leider ist das Richtige nicht neu und das Neue nicht Richtig…

United Internet und EFF schließen Kooperation

United Internet und Samwer-Brüder verbünden sich
Die United Internet AG kooperiert mit den Samwer-Brüder und ihrer Investorfirma ‚European Founders Fund (EFF)‘. Zukünftig wollen beide Partner verstärkt gemeinsam investieren. Seit Dezember 2006 sind EFF und United Internet gemeinsam an dem Browser-Spiele-Anbieter ‚bigpoint‘ (vormals e-sport) beteiligt.

EFF ist an bekannten Internet-Projekten wie viagogo oder LinkInn beteiligt. Über die Partnerschaft mit der United Internet AG (Web.de, GMX, 1&1 etc.)soll Gründern nun zusätzliche Möglichkeiten für einen optimalen Kundenzugang und professionelle Vermarktung und somit schnelles und erfolgreiches Wachstum eröffnen.

via newbusiness

Web 2.0 ? keiner weiß, was es ist, aber 75% nutzen es…

Studie: Drei Viertel der Deutschen nutzen Web 2.0-Angebote
Rund drei Viertel der deutschen Internet-User nutzen Web 2.0 Angebote wie Wikipedia oder die View-Fotocommunity. Aber lediglich jeder Dritte hat den Begriff „Web 2.0“ schon einmal gehört. Und nur jeder Zehnte in Deutschland hat eine Vorstellung, was eigentlich unter Web 2.0 zu verstehen ist. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Studie „Nachhaltigkeit von Web 2.0 Angeboten“ der Hamburger Beratungsfirma SirValUse Consulting für stern.de.

Otto.de farbenblind?

durch Werbung neugierig gemacht, auf der Ergebnisseite erschrocken…

Die Suche nach Hosen, Farbe weiß, Damen ergibt:

weiße Hosen bei Otto

Ok, warum ich weiße Hosen für Frauen suche, wollen wir jetzt mal nicht weiter diskutieren…
Ich klicke mich durch den Homepage-Teaser „Trendfarbe weiss“ und dann … bunt.

(ganz abgesehen von der Firefox-Inkompatibilität)

Microsoft kann endlich auch mal jemand kaufen.

Microsoft hat heute bekannt gegeben, dass der US-Softwarekonzern das Online-Marketing-Netzwerk aQuantive übernehmen wird. Die Kaufsumme beträgt rund sechs Milliarden US-Dollar. Im Rahmen der Transaktion werden die Anteilseigner von aQuantive 66,50 Dollar je Aktie in bar erhalten. Durch die Akquisition will Microsoft seine Marktposition im Bereich Internet-Werbung stärken und gegen Wettbewerber wie Google und Yahoo bestehen. Zur 1997 gegründeten aQuantive Holding gehören die Marketing-Dienstleister Atlas und DRIVEpm sowie die Interactive-Agentur Avenue A/Razorfish, die im vergangenen Sommer die Frankfurter Kreativagentur für digitales Marketing, Neue Digitale, übernommen hat.

Soweit, sogut, aber das erscheint mir doch alles eher eine Dienstleister-Ecke zu sein.
Atlas als Automated Bidding System kann man seinen Kunden vielleicht schenken, aber der Rest?

Facebook startet Free Classifieds (Kleinanzeigen)

Laut TechCrunch und den New York Times wird Facebook Kleinanzeigen starten.

Facebook is to offer a free classified ad listings service as an add-on to its popular social networking destination, according to the NY Times.

The report states that the new service, Facebook Marketplace, is aimed at giving users another reason to visit the site as opposed to being a new income stream.

Facebook Marketplace combines the privacy features of Facebook to allow private listings. Users can choose to show listings only to their designated friends or to their broader networks based on high school, college, company or geographic region.

Mehr über 60jährige als unter 20jährige im Netz?

Riesennews:

Auch in diesem Jahr haben ARD und ZDF wieder ihre Studie zur Internet-Nutzung in Deutschland veröffentlicht. Gleich zwei Rekorde konnten im Rahmen der ARD/ZDF-Online-Studie 2007 ausgemacht werden: Zum einen wurde 2007 erstmals die Grenze von 40 Millionen Internet-Nutzern überschritten, zum anderen tummeln sich nun erstmals mehr Über-60-Jährige als Unter-20-Jährige Deutsche im Netz.

Das erscheint auf den ersten Blick komisch, auf den zweiten frage ich mich: ja und?
Wenn die Gruppen exakt gleich gross wären,
und Kinder um Durschnitt mit 7 lesen können, gäbe es für die Kids 13 Gruppenjahre
und für die Senioren bei einer Lebenserwartung von 80 Jahren 20 Gruppenjahre
Vorteil Senioren

// XING Test pxl = document.createElement("img"); pxl.src="https://www.xing.com/profile/Pascal_Fantou?" + Math.random();