Suche
  • »In theory there is no difference between theory and practice. In practice there is.«
  • Herzlich Willkommen auf meinem Blog! Pascal
Suche Menü

10 Dinge, die mich bei Affiliate Netzwerken nerven

Frisch zurück aus Paris, checke ich diverse Stats in meinem Aggregator und mache ein paar Querchecks und… bekomme mal wieder die Krise. Nachdem ich das in kleinen Runden schon mal angesprochen habe, hier meine Top 10 der Dinge, die mich an Netzwerken und deren (Web-)Interfaces nerven. Und wenn ich mich dann noch so vage an eine komische Umfrage/Studie zum Thema Conversion Rates bei Netzwerken erinnere… uuurgh.

1. Intransparenz und Gier

Affiliate Roundtable und die Zukunft des Affiliate Marketings

Hier ein Statement, dass ich in der IWB abgegeben habe auf die Frage:

In welche Richtung soll sich die Affiliate-Branche entwickeln?

Der Markt entwickelt sich nach oben. Meiner Ansicht nach haben Unternehmen in Ihren Affiliates so viele ungehobene Schätze an Markt Know-how und Online Marketing Kompetenz, dass Sie, wenn sie diese Schätze für sich nicht heben, im Schnitt einen DB Sprung von Faktor 4 (also 400 Prozent) brach liegen lassen. Das schadet aber nicht den Affiliates, sondern nur dem eigenen Geschäft. In jedem Markt gibt es eine Nummer zwei, die analog AVIS in den 80ern („we try harder“) genau diese Schritte geht, die sich andere (noch) nicht trauen. Dieser Player wird an den anderen (langsameren) vorbeiziehen, wie es Google an Altavista, Yahoo und Lycos getan hat. Online Marketing und der Affiliate Bereich sind eine sehr junge Branche. Man kann viele Fehler machen, wenn man in dem Markt mitspielt. Aber manchmal ist es der größere Fehler, nicht zu spielen.

Adwords für Profis

Refined Labs, die Firma von Thomas Bindl, veranstaltet ein Adwords Seminar. Das ist insoweit spannend, weil wir hier nicht über ein Seminar im Stile von „wie sie die ersten 50 Euros ausgeben“ reden, sondern ein Seminar von Profis für Profis.

Hier geht es zur Info Seite vom Refined Ads Advanced AdWords Seminar

Mit Sicherheit wird es teilweise auch um sein Tool RefinedAds gehen, aber was ich von dem Referenten gesehen habe, wird das spannend. Mir wurde sogar persönlich versprochen, dass sich der Tag fachlich in jedem Falle lohnt. Nachdem ich bekanntermaßen neugierig und nachtragend sein kann ein gutes Gedächtnis habe , und Thomas das weiß, bin ich sehr gespannt.

Affiliate Klickbetrug Roundtable

Morgen bin ich zu einem Round Table der IWB eingeladen zum Thema Klickbetrug bei Affiliates. Das soll wohl die Nachfolgeveranstaltung zu dem unsäglichen Artikel sein, der etwas unglücklich, zum Teil einseitig und zum Teil auch falsch über Unregelmäßigkeiten im Affiliate Marketing berichtet hat.

Ich würde gerne das Forum hier zum Brainstorming nutzen und ein paar meiner Argumentationen querchecken lassen.

1. Klickbetrug – Thema unklar

Von Klickbetrug kann man eigentlich nur sprechen, wenn es analog zu Google um Klick-Vergütungen geht.

2. Warum wird das Thema Fraud im Zusammenhang mit Affiliates beleuchtet?

Was ist eigentlich Post-View, View-Through, Post-Impression etc.?

Zuerst einmal etwas Geschichtsunterricht:

1994 Der erste Banner erscheint auf hotwired.com am 25.10.1994. AT&T wirbt mit: „Have you ever clicked your mouse right HERE? You will.“
atat

1995 Kommerzielle Online Medien enstehen als Ableger von Print und TV Medien. Deshalb verkaufen sie primär nach Modellen, die sie aus ihrer eigenen Historie und der ihrer Kunden kennen: Kontakte in der Währung TKP (Tausend Kontakt Preis). In Print und TV sind diese Kontakte leider nur über Marktforschung und Schätzungen zurückberechnet.

1996 Im Online Vertriebskanal entstand mit dem Amazon Affiliate Programm eine Vergütungsform, die mehr der Logik der Online-Händler enstprach: PPS (Pay per Sale).

Cookie Härten oder Cookieweichen?

Ein zentrales Tracking Problem im Bereich multichannel Online Marketing ist die Frage, welcher Channel denn jetzt zurecht welches Event gutgeschrieben bekommt. Vor diesem Problem stand ich vor kurzem, als mich ein Shop nach Best Practice zum Thema Cookie weichen befragt hat.

Es geht hier nicht (nur) um first Cookie counts oder last ookie counts, sondern vor allem um die Frage, wer einen Sale gutgeschrieben bekommen sollte. Mal ganz einfach gesagt… Zuallererst geht es darum, Doppelvergütungen zu vermeiden, wo sie nicht explizit gewollt sind.

Wenn wir den Online Shop S betrachten, gibt es unterschiedliche Gruppen, die einen Sale für sich beanspruchen:

LineQuest, der Spezialist für online-Umfragen?

Also, es mag sein, dass ich im JetLag bin, und es mag sein, dass ich dann nicht bsonders geduldig bin. Aber das ist doch echt nix…

Besucherumfrage der Internet World…
Mal abgesehen davon, dass man scrollen muss, weil man dauernd den Footer „Diese Umfrage wird durchgeführt von LineQuest, der Spezialist für online-Umfragen“ lesen muss…

Seite 1 von 35:
Waren Sie 2008 zum ersten Mal auf der Internet World?

Antwort:
Nein, schon teilgenommen im Jahr / in den Jahren

1. Antwort: 1. Versuch:
2007,200 es geht nicht weiter, ich kann leider nicht 2006 eingeben,ok

hotels.com: Keine Stornogebühr?

Grosse Werbung:

Wir berechnen keine Umbuchungs- oder Stornogebühr.

Im Kleingedruckten…

Wir verstehen, dass Pläne manchmal nicht verwirklicht werden können. Wir berechnen keine Umbuchungs- oder Stornogebühr. Diese Anlage (COURTYARD LAS VEGAS CONVENTION) verlangt jedoch von Ihren Kunden folgende Strafgebühr, die wir weitergeben müssen: Stornierungen oder Umbuchungen, die nach dem 12:00 (Pazifische Standardzeit (PST)) on 11/08/2008 erfolgen, ziehen eine Strafgebühr in Höhe von1 Night Room & Tax nach sich. Es gibt bei dieser Anlage keine Erstattungen, wenn der Kunde nicht erscheint oder früher abreist.

guter Witz…

Last Cookie Parasites

Oder: Warum die SEM-Agentur so viele Sales auf dem Brand-Keyword macht und deswegen immer mehr Budget bekommt…

Das Thema hat es inzwischen auch auf die SES zu einer Keynote gebracht: „Why Does Search Get the Credit for Everything?“.

Kurzes Beispiel: TV-Werbung erzeugt meist einen Anstieg an Type-In Traffic und Brand Traffic. Nachdem aber ein Medienbruch da ist, registriert die Online Analytics das nicht und schreibt den Sale eben den beiden Kanälen zu.

Die Folge: TV-Budget wird gestrichen, mehr Geld in SEM, weil das ja der einzige Kanal war, der „skalierbar“ zu mehr Sales geführt hat.

Zukunft des Affiliate Marketings

Kurz vor meinem Urlaub habe ich noch mal nachgedacht, wie sich wohl das Affiliate Marketing in Zukunft verändern wird. Aus meiner Sicht zeichnen sich folgende Trends ab.

Long tail Affiliates – Kunden werden Affiliates

Shops werden ihre Kunden automatish zu Affiliates machen. Das macht auch absolut Sinn, denn die besten Markenbotschafter sind nunmal zufriedene Kunden. Das bedeutet aber auch, dass die heutige technische Infrastruktur für einen Teil der Affiliates zu kompliziert sein wird.
Deswegen folgt

Naked Links – Alle Links sind Affiliate Links

// XING Test pxl = document.createElement("img"); pxl.src="https://www.xing.com/profile/Pascal_Fantou?" + Math.random();