Suche
  • »In theory there is no difference between theory and practice. In practice there is.«
  • Herzlich Willkommen auf meinem Blog! Pascal
Suche Menü

Online Marketing Definition

Ich sitze gerade an einem Vortrag „Einführung und Überblick Online Marketing“ und habe schonmal keine gute Definition für Online Marketing gefunden.

Aktuell habe ich:

Online Marketing
Alle Marketing- und Vertriebsaktivitäten, die die Zielgruppe mindestens einmal „Online“ (also z.B. per Web, E-Mail) oder einem „Internet-fähigen“ Endgerät erreichen soll.

Das umfasst zwar jetzt alles, was ich darunter sehe, aber richtig scharf ist es nicht.
Habt ihr bessere Vorschläge?

Autor:

Pascal Fantou, Jahrgang 1972 ist Growth Hacker, Internet Marketer und Dad. Er bloggt seit 2006 auf q48.de

5 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Online Marketing umfasst sämtliche im Internet getätigten Kundengewinnungs- und -bindungsaktivitäten, welche eine messbare Konversion* zum Ziel haben.

    * jede Aktion einer Person, die eine Spur hinterlässt, ist eine Konversion: Visit, Abo, Artikel lesen, Like, Kauf, usw.

  2. Hi,
    richtig scharf ist es wirklich nicht – hast Du schon eine bessere Idee?
    Sitz grad vor dem selben Problem.
    Wie gehst Du bei dem Vortrag generell vor? Ist ja doch ein extrem breites Themengebiet.

  3. Hi,

    die Definition ist aber sehr unscharf ;-) Ich poste heute Abend mal eine von mir!

    vg
    Erkan

  4. Hi Pascal,

    ich finde die Definition so ganz sinnvoll, insbesondere sowohl Marketing-, als auch Vertriebsaktivitäten zu nennen. Der Ansatz mit dem „mindestens einmal“ ist mir aber nicht klar. Oder ist das Ziel hier auch Crossmedia-Kampagnen mit einzuschließen? Wie ist dann ein Plakat mit QR Code zu bewerten? Ist das Online Marketing, weil es darauf abzielt, Leads mit einem digitalen Responseelement zu generieren? Trotzdem würden die meisten steif und fest behaupten, ein Plakat sei kein Online Marketing.

  5. @dan Kundenbindung ist ein guter Punkt, aber wahrscheinlich umstritten, ob das zum Marketing gehört. Letztendlich kommt es wohl darauf an, was für einen Marketingbegriff man im Hinterkopf hat

    @Marcus Ich hatte auch nur 45 Minuten Zeit und letztlich waren es 80 Folien. ICh habe das von den Einflussfaktoren aufgezochen Reach – Action – Converion – Engagement (RACE-Modell)

    @erkan: wann genau ist heute? ;-)

    @bjoern: Ja, Crossmedia und „mobile“ sollte da mit abgefrühstückt werden. Mir geht es letztlich um Online-Meßbarkeit, wobei es zeit Fragen sind:
    1. ab wie viel Prozent „online“ Anteil der Customer Journey gilt der User als Online Marketing?
    2. Welche Offlinen Einflussfaktoren (Wie TV, PR, Plakat) beeinflussen das Online Marketing. Vielleicht müsste man das aus der Defintion ausklammern, da es wie gesagt nur Einflussfaktoren sind.

    Wer behauptet, ein Plakat sei kein Online-Marketing, der ist ja wohl so vom letzten Jahrtausend ;-)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*

// XING Test pxl = document.createElement("img"); pxl.src="https://www.xing.com/profile/Pascal_Fantou?" + Math.random();