Suche
  • »In theory there is no difference between theory and practice. In practice there is.«
  • Herzlich Willkommen auf meinem Blog! Pascal
Suche Menü

Black Budget Affiliates

Eine Geschichte, die hinter vorgehaltener Hand schon ein paar Jahre diskutiert wird, ist die von Shawn Hogan, einem ehemaligen Top-Affiliate von eBay.

Er hat über mehr als ein Jahr eine Milllion Dollar pro Monat Affiliate Commissions verdient.

Ich habe Shawn vor ein paar Jahren kennen gelernt und schätze ihn immer noch als einen introvertierten ruhigen Typen, der als Tekkie die alten Internet Werte wie Inforationelle Selbstbestimmung hochschätzt, diesen ganzen Affiliate Rummel nicht leiden kann.

Irgendwann wurde er verklagt und jetzt erzählt er seine Geschichte.

Ich maße mir nicht an, über den Fall zu urteilen. Ich kann nur einladen, sich über die Incentivierungslogiken Gedanken zu machen, die auch hierzulande durchaus üblich waren/sind.

Was denken Sie dazu? Könnte so etwas auch in Deutschland passieren?

Autor:

Pascal Fantou, Jahrgang 1972 ist Growth Hacker, Internet Marketer und Dad. Er bloggt seit 2006 auf q48.de

6 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hi Pascal,

    was für eine Story, echt! Vor ein paar Jahren ging das eben alles noch, weil es andere Regeln bei Google gab hinsichtlich des Algorhitmus und Rankings und auch im SEM. Man konnte als Affiliate mehr ausprobieren und hatte andere Möglichkeiten. Heute gibt es viel mehr Regeln und auch mehr Leute/Unternehmen, die sich mit dem Thema Search und Affiliating auseinandersetzen und teilweise auch gut auskennen und kontrollieren. Es gibt Affiliates, die nach Jahren des Affiliatedaseins und der Erfahrung, die sie gesammelt haben, z. B. eine Agentur gründen, dann auf der anderen Seite stehen, und natürlich wissen, was man als Affiliate alles so machen kann und Insiderwissen haben. Und ich denke, Google hat auch seine Erfahrung gesammelt und Regeln verändert.

    Das Internet ist noch jung und vor 5 Jahren war es noch viel jünger. Was seit dem alles passiert ist… alles verändert sich so schnell. Darüber hinaus gibt es mittlerweile immer mehr, die Affiliate Marketing machen (Affiliates wie Merchants) und eben auch immer mehr Leute, die was was vom Kuchen ab haben wollen.

    Ich denke aber auch, dass es immer Möglichkeiten geben wird, denn der Kern ist der selbe geblieben: es geht um Traffic, Sales und Geld (sei es für die Commissions der Partner oder Ziele und Boni für Angestellte). Die Chancen liegen zwar nicht mehr so offen auf der Straße, aber man kann immer noch viel machen, wenn man sich auskennt. Und ich meine damit kein Blackzeug, sondern wenn man kreativ ist und die Entwicklungen beobachtet, gibt es auch Möglichkeiten tolle Dinge zu tun.

    Ich bin ja nun auch schon ein paar Jährchen in der Branche und habe in dieser ganzen Zeit auch viel erlebt und gesehen. Es macht auf jeden Fall immer noch sehr viel Spaß – quasi ein Fluch und Segen zugleich :-) Und ich bin gespannt was noch alles passieren und kommen wird.

    Diese Story ist schon ein Ding. Ich denke aber, dass das in diesem Rahmen heute so nicht mehr möglich ist, weder in Deutschland, den USA oder sonst wo. Vielleicht in etwas abgeschwächter Form sicherlich nicht ausgeschlossen, wir sind ja auch nur Menschen. Letztendlich kommt es immer auf die Leute selbst an und auf welche Art und wie fair sie miteinander umgehen und arbeiten.

    Was denkst du?

    Viele Grüße
    Kathrin

  2. Pingback: Korrupte Affiliate-Manager » Affiliate Marketing Blog >> Affiliateboy <<

  3. Hallo Pascal,

    interessantes Thema, was sicherlich auch in Deutschland das ein oder andere Mal schon diskutiert wurde. Das Thema Korruption kann es sicherlich auch in den großen Advertiser-Segmenten in Deutschland das ein odere andere Mal geben, wenn auch sicherlich nicht in dem Ausmaß wie das Beispiel von Shawn.

    Wobei wir wieder bei Ethik-Frage in unserer Branche wären, über die man sicherlich Stundenlang diskutieren könnte :-)

    Schöne Grüße
    Markus

  4. Man vergisst so schnell im Medium Internet – ich hatte das beinahe schon nicht mehr präsent, da es bisher für mich immernoch ein Gerücht war.
    Danke für den Hinweis – habe ich eben mal durchgelesen. Überlege gerade wo man so zu Conversions angetrieben wird – und da fällt mir doch glatt was ein ;-)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*

// XING Test pxl = document.createElement("img"); pxl.src="https://www.xing.com/profile/Pascal_Fantou?" + Math.random();