Suche
  • »In theory there is no difference between theory and practice. In practice there is.«
  • Herzlich Willkommen auf meinem Blog! Pascal
Suche Menü

dmexco 2009 Recap: Bemüht mit Kinderkrankheiten

So, die erste Erholungsphase nach der dmexco ist angelaufen, und jetzt trudeln die ganzen Recaps ein…

SUMO-Party-Bild-2_normal_gallery(Beim Ergattern eines Buffet-Lachs-Sticks auf der SUMO ERöffnung via internetworld)

Also dann auch meine paar Gedanken zur dmexco:

Mein Gesamteindruck: Bemüht mit Kinderkrankheiten

Besucher und Aussteller waren meines Erachtens signifikant weniger. Durch das beengte Verhältnis sollte wohl das Gegenteil suggeriert werden. Insgesamt wird man den Eindruck nicht los, dass der neue Veranstalter ziemliche Schwierigkeiten hatte, das Konzept zum laufen zu bringen. Natürlich war es die erste Veranstaltung und die allgemeine Lage (Auch wenn sie so gerne von vielen bestritten wird) hatten sicher dazu beigetragen. Eine positive Stimme aus dem unbestechbaren Taxifahrer Panel: Im Verhältnis zu anderen Kölner Messen war die dmexco sehr erfolgreich (für Taxifahrer). Aber wir werden uns das alles nächstes Jahr natürlich eh wieder antun, und wieder meckern, was alles nicht so toll war. Weil es aber wirklich auch ein paar gute Dinge gab, hier meine Top und Flop Liste

Top:
1. OMClub (4:45 war ich im Hotel) war mal wieder der Kracher, danke Scarlett.

2. Es gab mehr Sitzgelegenheiten, auch wenn mich die beiden Aussenbereiche bei einer Terminvereinbarung verwirrt haben.

3. Angeblich gab es Free Wifi

4. Die „verbotenen“ Standpartys haben die etwas drückende Szenerie und Hallenaufteilung sehr gelockert.

Flop:
1. Der Name „dmexco“ ist ganz klar Ausdruck der Suchmaschinen und Keyword Kompetenz der Veranstalter. Den berühmten Anrufbeantworter Test würde er zumindest nicht bestehen.

2. Die Halle war viel zu klein und unübersichtlich. Die Gänge waren zu schmal und die Aussteller waren imho schwer wieder zu finden, weil es keinerlei Ordnungs-System gab.

3. Der Einlaß war, obwohl schon besser als letztes Jahr immer noch einer Online Veranstaltung unwürdig. Mit heutigen QR-Codes und mobilen Scannern müsste es doch möglich sein, am ersten Morgen mehr Einlass-Punkte aufzubauen, die dann ZUg um Zug abgebaut werden.

4. Zufahrt: Aufgrund mehrerer Vermisstenmeldungen bzgl. der Shuttle Busse bin ich dann doch Taxi gefahren.

5. Viele Aussteller sind der Messe fern geblieben, u.a. Google (das Feigenblatt Youtube zählt auf einer Branchenveranstaltung nicht)

6. Der „Ich hab auch noch was zu verkaufen“-Kongress hat leider mal wieder gezeigt, wie man Kongresse nicht machen sollte. Dann lieber gleich sein lassen.

Und last but not least: Die Terminkollision mit dem SEOktoberfest ist wirklich schade, da hätten sich die dmexco-Veranstalter schon auf einen anderen Zeitpunkt einlassen können…

Meine Agenda:

Dienstag: kurzer Besuch bei SUMO, die ihr neues Office eingeweiht haben, dann zu Metaapes und dem wirklich sehr lockeren Affiliate Stammtisch und zum Schluss, weil man sich immer sicher sein kann, dass ValueClick noch da ist… dorthin. Da ist mein erster und einziger Bump-Versuch kläglich gescheitert.

Mittwoch: Termine und Gespräche im 30-Minuten Takt, Standparty bei Quisma, dann mit Trakken zum OMClub.

Donnerstag: Frühstückstermin (10 Uhr) und Heimfahrt.

Fazit: Ich komme letztlich nur wegen der vereinbarten und zufälligen Gespräche dorthin, für mich wäre der ganze Stand-Rummel nicht notwendig. So wäre eine Idee für nächstes Jahr, für den OMClub einfach die Nebenhalle anmieten, die eine Hälfte mit Sofas und die andere mit Bar und Tanzfläche ausstatten (vielleicht dazwischen einen Schallschutz – also zu den Sofas, nicht zur anderen Messehalle), und für mich wäre es perfekt…

Weitere Recaps:

Bastian, Axel, Dennis, Markus K (btw, das war die dmexco 2009 ;-), Loewenherz, Michael B, dynamicdrive (witzige PR-Diskussion in den Kommentaren), Hanns (mit schöner Bildergalerie), P_Inga,

Autor:

Pascal Fantou, Jahrgang 1972 ist Growth Hacker, Internet Marketer und Dad. Er bloggt seit 2006 auf q48.de

6 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: d|sohm Online Marketing – Blog » Blog Archive » dmexco 2009 Recap

  2. Pingback: Suchmaschinenmarketing- Blog » dmexco 2009 verliert gegenüber der OMD 2008 drastisch bei Ausstellerzahl und Besucherzahl

  3. Pingback: Danke, Ihr seid die Besten!!! | TRG OMclub 2009

  4. Ja, die Nebenhalle ist eine sehr gute Idee.
    Am Besten mit einem Schild, dass dort absolutes Anzug-Verbot ist.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*


// XING Test pxl = document.createElement("img"); pxl.src="https://www.xing.com/profile/Pascal_Fantou?" + Math.random();