Alexandra Jahn, Diana Olteanu, Simon Rose, Morris Johnson und Hao Wang zu AdJug

Mit Alexandra Jahn wurde die Stelle des Sales Directors besetzt. Die Diplom-Betriebswirtin kommt vom Ad-Network Adconion Media Group, wo sie als Sales Director den Vertrieb des damaligen Start-Ups aufbaute.

Mit Jahn wechselt auch Diana Olteanu von Adconion zu AdJug. Die 29-Jährige baute bei dem Münchner Ad-Network den Key-Account-Bereich aus und wird bei AdJug als Expertin in Sachen Display-Werbung, Performance, Optimierung und Online-Kampagnen die Position als Head of Account Management übernehmen.

Simon Rose steigt als Publisher Manager bei AdJug ein. Der Bachelor of Recording Arts kommt von der Nachtagenten GmbH, wo er seit 2004 als Leiter Marketing & Sales für den Aufbau des nationalen Marketings des Szeneportals sowie Kundenakquise und Betreuung verantwortlich zeichnete.

Tatkräftige Unterstützung bekommt Rose von Morris Johnson, der das Publisher-Department als Freelancer ergänzt. Johnson bekleidete bislang beim AOL-Vermarkter Advertising.com das Position des Online-Marketing-Consultants und sammelte davor Online-Erfahrung in Unternehmen wie Travel24, Miva oder 3G Net.

Die Position als Junior Manager Ad-Management bekleidet ab sofort Hao Wang. Seit 2008 beriet er als Freiberufler Unternehmen wie den Dietersburger a.b.o. Umweltservice in Sachen Marketing und Produktmanagement beim Markteintritt in China.
via IWB

Jetzt sind wir mal gespannt, ob das Team die hohen Ansprüche an einen neuen Marktplatz erfüllen kann. Als Burda-Tochter ist man natürlich auch der Konzernpolitik ausgesetzt. Bei Burda wird gerade eher zusammengestrichen als aufgebaut, der Werbemarkt ist unter Druck, die TKPs fallen. Nicht gerade der ideale Zeitpunkt für einen Vermarkterwechsel. Was meinen Sie? Diskutieren Sie mit!

0 Kommentare zu “Alexandra Jahn, Diana Olteanu, Simon Rose, Morris Johnson und Hao Wang zu AdJug

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.