Spreadshirt legt die OMD-Latte hoch

Wie das e-commerce-Blog berichtet, geht Spreadshirt neue Wege der OMD-Vorbereitung.

Spreadshirt hat seinen OMD Aktivitäten eine eigene Microsite gegönnt. Hier kann der geneigte Messebesucher sich erst einmal einen Überblick über das Spreadshirt-Team machen, welches auf der Messe ist. Direkt im gleichen Zuge kann man sich einen davon rauspicken und ihm in seinen Onlinekalender/Wiki einen Termin eintragen.

Die ersten 300, die sich in die Gästeliste eintragen, haben dazu noch das Glück an eines der begehrten Spreadshirt Shirts der Special OMD Auflage zu bekommen (noch gibt es welche). Es wäre ja nicht Spreadshirt, wenn nicht gleich ein Shirtshop eingebunden wäre, wo man auch Shirts kaufen kann.

Kolja Hebenstreit legt hier einen guten benchmark vor, an dem sich andere OMD-Aussteller ruhig orientieren können. Nein! Es geht nicht um die kostenlosen T-Shirts. Es geht darum, die Messe einer Branche, die sich für etwas Besonderes hält, dann auch konsequent so zu gestalten.

Danke, Spreadshirt.
P.S. Für Kolja nocht ein Trackback.

0 Kommentare zu “Spreadshirt legt die OMD-Latte hoch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .