Suche
  • »In theory there is no difference between theory and practice. In practice there is.«
  • Herzlich Willkommen auf meinem Blog! Pascal
Suche Menü

SES San Jose 2007 Recap

So, der letzte Tag des SES ist angebrochen, viel zu spät komme ich zur Konferenz, weil gestern Abend SearchBash war, eine der zwei großen Parties auf der SES neben dem Google Dance.

Was hat mir die Konferenz gebracht?
Zum einen freue ich mich natürlich, dass knapp 20 Deutsche inzwischen vor Ort sind, und ich viele neue und kluge Köpfe aus dem deutschen Online Marketing kennen lernen durfte.
Zum anderen ist für mich diese Konferenz immer eine Art (teure) Auszeit, in der ich mich zurücklehnen und durch den Input von Vorträgen eigenen neuen Ideen nachhängen kann.

Auch sind Gespräche mit Standbetreibern immer wieder mit Überraschungen gespickt. Man denkt, man weiß genau, was der da macht und trotzdem kommen immer neue Aspekte hinzu.

Ich habe neben extrem interessanten Gesprächen über neue Projekte und Geschäftsmodelle ein paar kleine Ideen geboren, die ich in den nächsten 6 Monaten auf den Markt bringen will.

Von den ca. 10 Ideen werden wahrscheinlich 4 umgesetzt und eine halbwegs erfolgreich sein. Ich finde, das ist ein gutes Ergebnis (wenn es so eintritt). Und zum anderen habe ich Projekte gefunden, bei denen ich ev. mit einsteige und so meine Erfahrungen gut multiplizieren kann. Das scheint mir auch eine gute Nutzung zu sein.

Welche neuen Erkenntisse kann ich hier teilen?

Viele meiner Erkennisse beziehen sich natürlich auf meine speziellen Projekte, aber dennoch: Die Top 3

1. Lernen, wählen, testen. Man kann gar nicht genug über die unterschiedlichen OM-Bereiche wissen, um das richtige Werkzeug für ein Projekt zu wählen. So ist z.B. Domain-Traffic von mir noch völlig unterschätzt, denke ich.

2. Fokussieren, Weglassen, umsetzen. Man kann gar nicht schnell genug auf der Strasse sein. Jedes Feature, was den Livegang verzögert und nicht existenziell ist, muss für die erste Version weg.

3. Skalieren, delegieren, positionieren. Keiner ist für alles Spezialist. Man kommt schneller ans ziel, wenn man sich die richtigen Profis holt.

Do das waren jetzt mal keine: „Schreib dein Keyword dreimal in den Meta-Tag“-Tipps.
Ich glabue aber, sie brignen viel viel mehr.

Die Sessions selber wiederholen sich nach den ersten Runden natürlich. Mein persönlicher Favorit sind die Q&A Sessions und Clinics, wo man wirklich gute Ideen von anderen erfährt, die sie in anderen Märkten und Sprachen erfolgreich einsetzen. Schade wirklich, dass solche Sessions in Deutschlnd so schwer zu füllen und mit aktiven Zuhörern zu besetzen sind.

Alles in allem positiv. Mal sehen, wie sich die SES entwicklet, nachdem die SMX (von SearchengineLand) gut Fahrt aufnimmt.

Autor:

Pascal Fantou, Jahrgang 1972 ist Growth Hacker, Internet Marketer und Dad. Er bloggt seit 2006 auf q48.de

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. >> Mal sehen, wie sich die SES entwicklet, nachdem die SMX (von SearchengineLand) gut Fahrt aufnimmt

    Danny Sullivan hat ja angekündigt, weiterhin um SES zu kümmern, da denke ich mal, dass SES weiterhin erfolgreich bleiben wird…

  2. Hallo Pascal,

    danke für den aufschlussreichen Kurzbericht von der SES. Wollte auch dabei sein, habe es aber aus Zeitgründen verworfen.

    Gruß
    Karsten

  3. Moin Pascal,
    schön Dich dort getroffen zu haben. Freue mich auf Fortsetzung unseres Gesprächs vom Google Dance…
    Viele Grüße,
    Timo

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*

// XING Test pxl = document.createElement("img"); pxl.src="https://www.xing.com/profile/Pascal_Fantou?" + Math.random();