Suche
  • »In theory there is no difference between theory and practice. In practice there is.«
  • Herzlich Willkommen auf meinem Blog! Pascal
Suche Menü

Umsatz und Gewinnsteigerung bei EBay

Stolz auf seine Töchter kann eBay sein. Das Online-Auktionshaus hat im zweiten Quartal Umsatz und Gewinn deutlich gesteigert und die Erwartungen der Analysten übertroffen. Der operative Gewinn kletterte gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 47% auf rund 457 Mio Dollar; der Nettogewinn wuchs gar um 50% auf 375 Mio Dollar. Der Umsatz konnten um 30% auf 1,8 Mrd Dollar gesteigert werden. Konzernchefin Meg Whitman spricht von einem „sehr guten Quartal“. Vor allem das Bezahlsystem PayPal und die Internet-Telefoniefirma Skype (220 Mio Nutzer) dürften bei Whitman für gute Laune sorgen. Zusammen sorgen die beiden Sparten bereits für fast ein Drittel des Gesamtumsatzes. Den Löwenanteil der Erlöse macht immer noch der Martkplatz aus – das Bruttoverkaufsvolumen lag zwischen April und Juni bei 14,5 Mrd Dollar

via kress

Leider fehlt die Aussage, wieviel Gewinn die zwei Töchte beitragen. Das hätte mich viel mehr interessiert.
Weiß das jemand?

Autor:

Pascal Fantou, Jahrgang 1972 ist Growth Hacker, Internet Marketer und Dad. Er bloggt seit 2006 auf q48.de

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. In Deutschland ist das Geschäft allerdings nicht zufrieden verlaufen. Eine Gebührenerhöhung sorgte hierzulande für Unmut bei den Verkäufern. Auch die immer stärker wachsende Anzahl an professionellen Verkäufern kommt bei den Nutzern nicht gut an. Mit einer neu gestalteten Website will der Online-Marktplatz – nicht nur – bei seinen deutschen Nutzern wieder punkten. Schon jetzt haben US-amerikanische eBay-Kunden die Möglichkeit, unter playground.ebay.com einen Blick auf das neue Portal zu werfen. Verbessert wurde beispielsweise die Suchfunktion. Künftig soll es zudem möglich sein, bei mehreren Auktionen zu bieten, ohne auch mehrere Zuschläge zu bekommen.

    via newbusiness

  2. Ich frage mich, ob es derzeit Anzeichen auf dem deutschen Markt gibt, das sich weitere Auktionsportale neben ebay durchsetzen.
    Gerade der stärker werdende Unmut vieler Nutzer und die starke Durchdringung von Online-Auktionen und online shopping sollten der ideale Boden für neue Portale sein. Tut sich da was?

  3. Die Plattform ist m.E. derart gewachsen, dass es nicht wirklich ein Marktpotential fuer neue Portal gibt. Warum auch? Der Diskussions.Hype ueber die gestiegenen Gebuehren ist aus meiner Sicht total PR-getrieben und mit Blick auf den Business Case nicht haltbar.
    Ebay ist fuer mich nach wie vor DIE Alternative wenn es um den Onlinehandelsplatz und die Kommunikation zwischen Konsumenten geht. Die Energie fuer Portalgeschaeftsmodelle sollte man lieber auf andere Medien und innovative Marketingideen verwenden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*

// XING Test pxl = document.createElement("img"); pxl.src="https://www.xing.com/profile/Pascal_Fantou?" + Math.random();