Suche
  • »In theory there is no difference between theory and practice. In practice there is.«
  • Herzlich Willkommen auf meinem Blog! Pascal
Suche Menü

Web 2.0 ? keiner weiß, was es ist, aber 75% nutzen es…

Studie: Drei Viertel der Deutschen nutzen Web 2.0-Angebote
Rund drei Viertel der deutschen Internet-User nutzen Web 2.0 Angebote wie Wikipedia oder die View-Fotocommunity. Aber lediglich jeder Dritte hat den Begriff „Web 2.0“ schon einmal gehört. Und nur jeder Zehnte in Deutschland hat eine Vorstellung, was eigentlich unter Web 2.0 zu verstehen ist. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Studie „Nachhaltigkeit von Web 2.0 Angeboten“ der Hamburger Beratungsfirma SirValUse Consulting für stern.de.

Im Mittelpunkt der Untersuchung steht ein Vergleich zwischen Deutschland und den USA. Danach unterscheidet sich die Nutzung stark zwischen Deutschland und den USA. Online-Enzyklopädien etwa sind 75 Prozent der Internet-Nutzer geläufig, 64 Prozent kennen Diskussionsforen. Weblogs haben sich in Deutschland noch nicht durchgesetzt: Weniger als jedem dritten Computernutzer sagt das Wort etwas. In den USA dagegen wissen 64 Prozent, was damit gemeint ist.

Die Ergebnisse zeigen weiter, dass sich „Web 2.0“ noch nicht klar vom „klassischen“ Internet abgrenzt. Web 2.0 unterscheidet sich im Einzelnen hinsichtlich Glaubwürdigkeit, Informationsgehalt, Nutzwert und Spaßfaktor nach Meinung der Befragten kaum von dem allgemeinen Angebot im Internet. Ferner ist die Bedeutung von Web 2.0 Angeboten für die Befragten eher gering und von untergeordneter persönlicher Bedeutung. Weniger als die Hälfte der Befragten gibt an, die genutzten Angebote seien wichtig für sie. Auch der Gedanke einer Internet-Community wird noch nicht ausreichend mit dem Begriff „Web 2.0“ bzw. mit Web 2.0 Angeboten verknüpft. Die Möglichkeit, mit Web 2.0 allen Usern eine Stimme zu verleihen oder auch aus der kollektiven Intelligenz der Nutzer zu schöpfen, sieht lediglich ein Drittel der Befragten. Dabei wird der Gemeinschaftsgedanke in den USA stärker empfunden als in Deutschland: Bis zu 50 Prozent der Befragten in den USA haben das Gefühl, sich einer breiten Gemeinschaft von Nutzern mitteilen zu können. Auch wird in den USA mit Web 2.0 Angeboten deutlich stärker das Gefühl vermittelt, sich einen breiten Freundeskreis verschaffen zu können. In den USA erfreuen sich vor allem Internet-Video- sowie Internet-Fotoalben hoher Bekanntheit. Etwa drei Viertel aller Befragten haben schon einmal ein Web 2.0 Angebot genutzt. Auch Weblogs werden in den USA (32 Prozent) deutlich häufiger als in Deutschland (13 Prozent)frequentiert.

Aha.

Autor:

Pascal Fantou, Jahrgang 1972 ist Growth Hacker, Internet Marketer und Dad. Er bloggt seit 2006 auf q48.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*

// XING Test pxl = document.createElement("img"); pxl.src="https://www.xing.com/profile/Pascal_Fantou?" + Math.random();