Münchner Medientage nehmen Internet ins Visier

Die Münchner Medientage Anfang November wollen sich in diesem Jahr um den Einfluss des Internets auf die Medien und auf das tägliche Leben kümmern. Unter dem Motto „Media Yourself – Wie das Internet Medien und Gesellschaft verändert“ diskutieren rund 500 Medienvertreter über neueste Entwicklungen rund um nutzergenerierte Internet-Inhalte, Weblogs und andere Trends der virtuellen Welt.

Zum Auftakt stehen Fragen der Regulierung im Zeitalter des Zusammenwachsens verschiedener Medien auf der Agenda. Weitere Veranstaltungen befassen sich beispielsweise mit der Rolle des Internets in der Arbeits- und Kommunikationswelt und mit dem „Leben im Netz“. Aber auch die „Chancen und Risiken für die Mediengesellschaft 2.0“ wollen die Teilnehmer beleuchten.

via emar

Das hatten wir ja schon letztes Jahr. Aber diesmal möchte man sich anscheinend nicht ängstlich, sondern aufgeklärt auseinandersetzen. Mal sehen, wie es dann wirklich ist.
Neulich ha tman mir erzählt, dass die klassischen Medienhäuser nur deshalb so aktiv new economy startups aufkaufen, weil sie inzwischen der Meinung sind, dass dieses Internet wohl nicht mehr weggeht und sie als Medienhaus wohl inZukunft was damit zu tun haben werden…

Werden die klassischen Medien die neuen aufkaufen und ihren Status so erhalten?
Was meinen Sie? Diskutieren Sie mit!

0 Kommentare zu “Münchner Medientage nehmen Internet ins Visier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.