Suche
  • »In theory there is no difference between theory and practice. In practice there is.«
  • Herzlich Willkommen auf meinem Blog! Pascal
Suche Menü

Malen nach Zahlen in der AGOF

AGOF-Studie: SevenOne Interactive rückt vor
Der ProSiebenSat.1-Vermarkter SevenOne Interactive hat mit 13,89 Mio. Unique Usern pro Monat (37,9 Prozent) die Tomorrow Focus AG von Platz 3 im Vermarkter-Reichweiten-Ranking verdrängt. Das zeigen die aktuellen ‚internet facts 2006-IV‘ der AGOF. Dazu haben vor allem neue Angebote wie MyVideo oder Billiger.de gesorgt.
Tomorrow Focus verzeichnete im Erhebungszeitraum ‚viertes Quartal 2006‘ 11,95 Mio. Unique User im Monat (32,6 Prozent), gefolgt von Yahoo! Deutschland mit 9,92 Mio. (27,1 Prozent).
An der Spitze des Rankings hat sich nichts getan. Hier führt nach wie vor United Internet Media mit 17,33 Mio. Unique Usern pro Monat (47,3 Prozent) vor InteractiveMedia mit 16,42 Mio. (44,8 Prozent).

Im Reichweitenranking der Top 5-Angebote hat sich die Reihenfolge auch etwas verändert: Mit einer Reichweite von 13,66 Mio. Unique Usern pro Monat (37,3 Prozent) liegen T-Online und Web.de (11,32 Mio. bzw. 30,9 Prozent) weiterhin auf den Plätzen 1 und 2. Rang 3 nimmt diesmal Yahoo! (9,92 Mio. bzw. 27,1 Prozent) ein. Das Portal hat mit MSN die Plätze getauscht. Der Online-Dienst von Microsoft ist nun mit 9,35 Mio. Unique Usern (bzw. 25,5 Prozent) auf Rang 4 gerutscht, gefolgt freenet.de (7,73 Mio. bzw. 21,1 Prozent). In der letzten AGOF-Untersuchung (3.Q 2006) nahm diesen Platz noch GMX ein.

via newbusiness

Also diese Pauschal-Liste finde ich immer wieder faszinierend. Vor allem dann, wenn mir Media_Verkäufer erklären, dass Media-Agenturen nach solchen Listen ihre Plazierungen rechtfertigen. “ Wir sind in den Top-3 Internet-Sendern vertreten“. Ich finde, so etwas ist Unsinn. Und Sie? Diskutieren Sie mit!

Autor:

Pascal Fantou, Jahrgang 1972 ist Growth Hacker, Internet Marketer und Dad. Er bloggt seit 2006 auf q48.de

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. In der Tat. Diese Listen geben nicht viel Aussage darüber ab, wie gut eine Website ist. Es nützt ja nicht allein Traffic zu haben, wenn man nicht in der Lage ist, diesen Traffic zu monetarisieren. Und genau das ist die Krux der großen Portale. Natürlich haben Sie immer irgendwo irgendeine Zielgruppe. Aber wird die auch gefunden? Wird diese ZG monetarisiert? Ja, überwiegend mit Media-Deals (nimm mich ein oder zwei Jahre als Koop-Partner und zahle xy-Euro dafür und du bekommst 70-90% Rabatt auf die Werbemittel).
    Leider ist das nach wie vor zu vermarkterlastig, was vermutlich an den früheren Erfahrungen aus dem TV/Radio/Print-Umfeld liegt. Ich habe große Reichweite, ich muß ja gut und deshalb teuer sein.

    Reichweite allein nützt nicht besonders viel, wenn sie nicht monetarisiert werden kann.
    User verlieren sich in Artikel, die wiederum von Redaktionen erstellt werden, die sich im internen Reichweiten-Ranking rechtfertigen müssen. Dabei geht der Conversion-Ansatz meist verloren. Schade eigentlich…

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*

// XING Test pxl = document.createElement("img"); pxl.src="https://www.xing.com/profile/Pascal_Fantou?" + Math.random();