Suche
  • »In theory there is no difference between theory and practice. In practice there is.«
  • Herzlich Willkommen auf meinem Blog! Pascal
Suche Menü

Online Werbeausgaben steigen in USA um 34 Prozent

Die Ausgaben für Onlinewerbung sind 2006 in den USA um 34 Prozent auf ein Rekordniveau von 16,8 Milliarden Dollar (12,7 Milliarden Euro) gestiegen. Nach Zahlen des Verbands Interactive Advertising Bureau (IAB) und der Wirtschaftsprüfer PricewaterhouseCoopers haben die Internet-Werbeeinnahmen dabei im Schlussquartal 2006 um 32 Prozent auf knapp 4,8 Milliarden Dollar zugelegt. Die Ergebnisse für 2006 bestätigten ein „gesundes Umfeld für Onlinewerbung“, erklärte David Silverman, ein Partner von PricewaterhousCoopers. Alle Anzeichen deuteten auf einen weiteren Anstieg der Ausgaben traditioneller Werber hin, die die Onlinewerbung als wichtigen Teil ihrer Medienmischung verwendeten, betonte er. Der massive Anstieg der Werbe-Einnahmen bei Internetfirmen wie Google und Yahoo steht dabei in krassem Gegensatz zu teilweise rückläufigen oder stagnierenden Werbeeinnahmen amerikanischer Zeitungen, Fernseh- und Rundfunkunternehmen sowie anderer traditioneller Medienunternehmen.

Wenn man davon ausgeht,
dass die USa ein paar Jahr vor Deutschland liegen, sind das doch rosige Aussichten für alle Vermarkter.

Autor:

Pascal Fantou, Jahrgang 1972 ist Growth Hacker, Internet Marketer und Dad. Er bloggt seit 2006 auf q48.de

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: US Onlinewerbemarkt wächst 2006 auf 16,8 Milliarden US-Dollar

  2. und wächst und wächst und wächst!!!!
    kaum ein medium verbreitet sich so schnell und kommt überall hin!
    ich hoffe nur das wir es irgendwann schaffen auch die kontrolle über das ganze zu behalten!

    mfg BigBo

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*

// XING Test pxl = document.createElement("img"); pxl.src="https://www.xing.com/profile/Pascal_Fantou?" + Math.random();