Suche
  • »In theory there is no difference between theory and practice. In practice there is.«
  • Herzlich Willkommen auf meinem Blog! Pascal
Suche Menü
Allgemein

Heute inoffizieller Softlaunch von AdCatch

Das Affiliate-Netzwerk von Interactive Media, Adcatch, startet heute inoffiziell als Softlaunch.

Technologisch gesehen ist Adcatch eine Stufe zwischen Affilinet und Zanox in die Richtung Adsense und folgt damit den internationalen Schritten von Tradedoubler. Ziel ist es dabei, nicht mehr pro Merchant einen eigenen AdTag/Werbemittel zu verwenden, sondern einen pro Plazierung. Auf dieser Plazierung kann dann der Affiliate auswählen, welche Programme laufen sollen. Die Auslieferung der Programme optimiert sich angeblich selbst, wobi dieser Tiel sich noch in der Praxis beweisen muss. Die Herangehensweise scheint für ein Unternehmen, das aus dem AdServing/Vermarktungs-Umfeld kommt schlüssig.

Die zentrale Frage bleibt, wieviel Traffic / Affiliates Adcatch einbinden werden. Insider vermuten, dass die einzige Chance für Adcatch die Nutzung von Ressourcen aus dem bestehenden Interactive Media Netzwerk ist.

Das letzte Affiliate Netzwerk, dass mit grossem Krach in Deutschland starten wollte, läuft immer noch unter ferner liefen. Comission Junction (CJ) lebt hauptsächlich von den Amerikanischen Publishern, die weltweite Programme betreiben wie Ebay. Ebay läuft offiziell in Deutschland zwar exklusive bei Affilinet, aber als internationaler Publisher bei CJ kann man deutschen Traffic auch über CJ an Ebay liefern. CJ hat mit der Mutter ValueClick und der Schwester Mediaplex allerdings auch genug Know-how im Hause um diesen Technologieschritt zu gehen, der angeblich auch schon in Planung ist.

Letztlich wird die Frage der Affiliate-Netzwerke durch Produkte wie Google Adsense, YPN – dem Publisher-Netzwerk von Yahoo Search Marketing bestimmt. Ob Affiliate Netzwerke in der Konkurrenz oder im Spagat zwischen Reichweiten- und Performance-Vermarktung überleben, ist fraglich. Trotzdem springen gerade viele Vermarkter – wie z.B. AdPepper mit WebGains (das laut InternetMarketingNews jetzt auch in Deutschland startet – auf diese Schiene, vielleicht, um den Performance-Zweig unter dem eigenen Dach zusätzlich anbieten zu können. Ob nun aber auch die Merchants bereit sind, diesem Weg zu folgen?

Das größte Problem hierbei scheint auf der Affiliate-Seite die Preis-Konkurrenz von Adsense. Solange es mehr Einkommen liefert Adsens einzubinden, wird der Affiliate kein Affiliate-Programm als Partner wählen. Solange die Affiliate-Programme aber keine Context-Sensitiven Werbemittel ausliefern, und die Technologie dazu nicht haben (ausser Affilinet mit dem Relevance-Ad von Ebay) wird die Conversion der Werbemittel vermutlich schlechter sein als bei den SEM-Netzwerken. Das wiederum führt dazu, dass die Merchants nicht bereit sein werden, den gleichen (rechnerischen) Preis pro View zu bezahlen, wie der Affiliate bei Adsense oder YPN verdient.

Entweder, die Preise und das Risiko der Merchants wird in den nächsten Monaten sehr steigen, oder die Affiliate-Netzwerke werden sich strategisch neu positionieren. Was meinen Sie? Welche Zukunft steht den Affiliate-Netzwerken bevor?

Autor:

Pascal Fantou, Jahrgang 1972 ist Growth Hacker, Internet Marketer und Dad. Er bloggt seit 2006 auf q48.de

// XING Test pxl = document.createElement("img"); pxl.src="https://www.xing.com/profile/Pascal_Fantou?" + Math.random();